Antikörper-Schnelltests bei notwendigen Besuchen

  • 09.11.2020

Aufgrund der bisher vorliegenden Erkenntnisse ist davon auszugehen, dass die aktuelle Corona-Infektion im Senioren-Wohnpark Treuenbrietzen durch Besucher*innen zu den Bewohner*innen eingetragen wurde.

Derzeit sind Besuche in der Senioreneinrichtung nur höchst eingeschränkt möglich. „Wir führen bei unbedingt notwendigen Besuchen nun einen Schnelltest durch. Die Test-Kits sind bereits in der Einrichtung eingetroffen. Die dafür notwendige Schulung erfolgte heute durch die Treuenbrietzener Ärztin Dr. Kathi Zirker“, erläutert Andreas Bernath, Regionaler Qualitätsmanager des Trägers EMVIA LIVING Gruppe. Der Test ist aufwendig und dauert aufgrund der Hygienemaßnahmen in der Vorbereitung und Durchführung pro Testung ca. 15 Minuten. Hinzu kommen noch einmal rund 15 Minuten Wartezeit, bis das Ergebnis vorliegt. „Daher ist bei einem nicht vermeidbaren Besuch der Einrichtung ein verbindlicher Termin notwendig, um die Besucher*innen koordiniert testen zu können. Wer sich nicht testen lässt, kann seine Angehörigen nur mit Vollschutz in einem separaten Raum besuchen“, erläutert Bernath.

   
Dr. Kathi Zirker (m.) wies das Pflegepersonal des Senioren-Wohnpark Treuenbrietzen gründlich in den Gebrauch der Antikörper-Schnelltests ein und kontrollierte die Anwendung: Als erste übte die stellvertretende Pflegedienstleiterin Alexandra Bürger (r.) an ihrem Kollegen, dem Regionalen Qualitätsmanager Andreas Bernath.

               
Jede Besucher*in erhält zur Information ein Faltblatt sowie eine persönliche Unterweisung durch das Personal der Pflegeeinrichtung. Allgemeine Besuchsmöglichkeiten können erst wieder eingeräumt werden, wenn die Infektionslage dies – in enger Abstimmung mit Gesundheitsamt und Heimaufsicht – zulässt.

Zurück